Gebäudeversicherung

Was wird durch eine solche Versicherung abgedeckt?

Im Gegensatz zur Hausratsversicherung, die Schäden an Gegenständen abdeckt, die sich in der Wohnung befinden, kommt die Gebäudeversicherung für solche auf, die direkt am Bauwerk entstehen. Sie erhalten damit Versicherungsschutz vor Beschädigungen, die durch Unwetter wie Hagel, Sturm, Blitzschlag und Überschwemmung entstanden sind. Viele Versicherungsunternehmen bieten allerdings noch zusätzlichen Versicherungsschutz bei mutwilligen Zerstörungen an.

Gerade historische oder unter Denkmalschutz stehende Gebäude erfordern einen hohen Reparaturaufwand und finanzielle Mittel zur Instandsetzung, die ohne eine solche Versicherung eine enorme Belastung wären. Wertverlust und Unbewohnbarkeit kann bei Unwetter schnell die Folge sein. Ihr Versicherungspartner sorgt aber dafür, dass es nicht auch eine finanzielle Katastrophe wird.

Vergleichen sie jetzt die Angebote verschiedener Anbieter

Die Gebäuderversichung

Tino Müller – unabhängiger Versicherungsmakler

Welche Leistungen erhalte ich?

Mit dem Abschluss einer Gebäudeversicherung sind nicht nur Ihre Immobilien vor Beschädigungen versichert, sondern je nach Versicherungsunternehmen auch dazugehörige Garagen und Carports sowie Werkzeuge, die zur Instandhaltung eines Gebäudes benötigt werden.
Dabei sollten Sie die Gebäudeversicherung aber nicht erst nach Bauende abschließen. Viele Unternehmen bieten Ihnen Versicherungsschutz bereits in der Bauphase. Vom Unfallschutz bis Kostenübernahme bei Insolvenz des Bauunternehmens – Ihr Versicherer trägt das Risiko.
Tritt der Schadensfall ein, bekommen Sie die Aufräum-, Instandsetzungs- oder im schlimmsten Fall die Abrisskosten erstattet. Ist Ihre Wohnung unbewohnbar, haftet Ihr Versicherer außerdem für die Hotelkosten oder für Mietausfälle, falls Sie selbst Vermieter von Wohnimmobilien sind. Viele Versicherungsunternehmen bieten zusätzlich zur Gebäudeversicherung einen Vermieterrechtsschutz an, der Ihre rechtlichen Interessen vertritt, sollte es nach einem Schadensfall auch noch zu einem Rechtsstreit kommen.

Ist sie für mich sinnvoll?

Die Gebäudeversicherung ist fakultativ, viele kreditgebende Banken verlangen allerdings einen entsprechenden Versicherungsschutz, bevor sie Gelder für Bauarbeiten freigeben. Aber auch ohne Bankkredit ist es grundsätzlich ratsam, eigene Immobilien mit einer Gebäudeversicherung zu schützen.
Wenn es die eigenen vier Wände trifft sind es nicht nur die finanziellen Probleme, die schwer wiegen. Reparaturarbeiten im Eigenheim oder sogar vorübergehende Obdachlosigkeit können zur Belastungsprobe werden. Schnelle und unbürokratische Hilfe ist gerade dann am wichtigsten. Für viele sind Immobilien auch eine Altersvorsorge und Wertanlagen, in die jahrelang Vermögen investiert wurde. Mit der Gebäudeversicherung sorgen Sie dafür, dass Ihre Immobilien das auch bleiben.
Wie immer unterscheiden sich aber auch bei dieser Art der Versicherung Leistungen und Beiträge, die sich an dem Wert Ihrer Immobilien orientieren. Produkte vergleichen und die persönliche Beratung durch den Versicherungsfachmann ist daher besonders bei so hohen Wertanlagen sinnvoll.