Risikolebensversicherung

Warum benötige ich eine Risikolebensversicherung?

Todesfälle in der eigenen Familie sind immer tragisch, können aber leider vorkommen. Trifft es eine junge Familie, können die Folgen für die Hinterbliebenen dramatisch sein. Studien- und Ausbildungskredite oder ein neu gekauftes Haus müssen abbezahlt werden, während die eigene Existenz noch nicht gesichert ist. Noch schlimmer kann es werden, wenn die Familie schon Kinder hat und einer der Elternteile stirbt. Dann steht nicht nur die eigene Zukunft auf dem Spiel, sondern zusätzlich die des Nachwuchses. Plötzlich steht nur noch die Hälfte des gewohnten Einkommens zur Verfügung, finanzielle Verpflichtungen müssen aber trotzdem weiterhin bedient werden. Hat man für diesen Fall vorgesorgt, entfallen wenigstens die finanziellen Sorgen. Die Risikolebensversicherung sorgt im Trauerfall für einen finanziellen Puffer, der die hinterbliebene Familie vor dem drohenden finanziellen Ruin bewahrt. Mögliche Versorgungslücken auf dem Weg zur gesicherten Existenz werden somit überbrückt.

Wonach richten sich die Beiträge?

Die Risikolebensversicherung ist ein Versicherungsprodukt, das vor allem an die Bedürfnisse junger Paare angepasst ist. Da die Versicherungssumme lediglich im Sterbefall ausgezahlt wird, sind die Beiträge grundsätzlich günstig. Die Beitragsunterschiede variieren dennoch zwischen den verschiedenen Versicherungsunternehmen. Die jährlichen Zahlungen richten sich dabei nach Alter, Geschlecht, Versicherungsrisiken, Höhe der Versicherungssumme und Laufzeit der Risikolebensversicherung. Die Höhe der Versicherungssumme ist individuell wählbar und kann somit an familiäre Bedingungen angepasst werden. Je mehr Kinder oder finanzielle Verpflichtungen Sie haben, desto höher sollte die Versicherungssumme ausfallen. Auch bestehende Krankheitsrisiken müssen angegeben werden, um im Versicherungsfall die vereinbarte Versicherungssumme auch ausgezahlt zu bekommen. Viele Versicherer fordern deshalb vor Vertragsabschluss ein ärztliches Gutachten ein.

Was ist der Vorteil gegenüber einer Kapitallebensversicherung?

Eine Kapitallebensversicherung kombiniert Todesfallschutz und Spareinlage miteinander. Das bedeutet, dass die angesparte Summe nach Vertragsdauer ausgezahlt wird, auch wenn es nicht zum Versicherungsfall kommt. Das klingt zunächst sehr verlockend, da Sie Ihre Beiträge definitiv zurückbekommen. Im frühzeitigen Todesfall bekommen Ihre Hinterbliebenen allerdings lediglich das bis dato angesparte Kapital, bzw. eine kleine monatliche Rente ausgezahlt, nicht aber eine vorher festgelegte Versicherungssumme. Kapitallebensversicherungen sind dazu noch wesentlich teurer als Risikolebensversicherungen und versprechen nur eine dürftige Rendite. Wollen Sie eine Versicherung mit dem Ziel abschließen, Ihrer Familie nach einem Todesfall finanzielle Sicherheit zu geben, kommt nur eine Risikolebensversicherung infrage.

Bei der Suche nach den richtigen Produkten zu fairen Preisen helfen wir Ihnen gerne. Vereinbaren Sie gleich hier einen Termin mit uns.

Tino Müller – unabhängiger Versicherungsmakler

Ihr Versicherungsmakler

Profitieren Sie von einem echten Versicherungsvergleich – beantragen Sie unverbindlich Ihr persönliches Angebot.

Jetzt unverbindlich anfragen